Mietrecht | Kündigung nach Mietrückstand

Mietrecht | Kündigung nach Mietrückstand
Erhalten Mieter wegen eines Rechtsstreits mit dem Sozialamt zunächst nicht die Miete gezahlt, kann der Vermieter wegen aufgelaufener Mietschulden die Wohnung kündigen. Die Mietkündigung ist auch bei unverschuldeter Geldnot des Mieters gerechtfertigt... Mehr…lesen

Mietrecht | Mietkündigung wegen lautem Sex

Mietrecht | Mietkündigung wegen lautem Sex
Üben Mieter ihre sexuellen Praktiken lautstark nachts an einer aufgehängten Kettenschaukel aus, können die Lärmbelästigungen eine Mietkündigung begründen... Mehr…lesen

Mietvertrag: mitunterschriebener Mietvertrag für zur Haftung für Strom und Gas

Mietvertrag: mitunterschriebener Mietvertrag für zur Haftung für Strom und Gas

Wer einen Mietvertrag mit unterschreibt, haftet in jedem Fall auch für stillschweigend entnommenen Strom und Gas. Das gilt selbst dann, wenn man gar nicht mit in der Wohnung wohnt... Mehr…lesen

Mietrecht | Mieter dürfen rauchen

Mietrecht | Mieter dürfen rauchen – aber nicht rücksichtslos sein:
Raucher dürfen in ihren eigenen Wohnung ihrer Sucht und Leidenschaft nachgehen. Rauchende Mieter müssen sich aber bemühen... Mehr…lesen

Mietrecht | Instandhaltungspflicht des Mieters verjähren nach 6 Monaten

Mietrecht: Instandhaltungspflichten des Mieters verjähren nach 6 Monaten
Die nur 6 monatige Verjährungsfrist bei Mietsachen gilt auch für vom Mieter übernommene aber nicht erfüllte Instandhaltungspflichten. ... Mehr…lesen

Mietrecht | Untervermietungserlaubnis | Untermiete

Mietrecht | Untervermietungserlaubnis | Untermiete : Finanzieller Engpass kann Untervermietungserlaubnis begründen
Amtsgericht München: Vermieter darf nicht auf Auszug drängen
Geraten Mieter in Zahlungsschwierigkeiten, können sie vom Vermieter die Erlaubnis zur Untervermietung verlangen. ... Mehr…lesen

Mietrecht: Beleidigungen Gewalt durch Mieter Kündigung

Mietrecht: Beleidigungen und Gewalt durch Mieter und die Möglichkeiten einer Kündigung durch den Vermieter
Belästigt ein Mieter andere Hausbewohner durch nächtlichen Lärm und beschimpft diese auf das Übelste, so ist der Vermieter zur ordentlichen Kündigung berechtigt; eine vorherige Abmahnung ist entbehrlich... Mehr…lesen